Schaffen an Wunnen am Schlassgoart Esch-sur-Alzette

Das 9,8 ha große Arbed-Gelände der „Domaine Schlassgoart“ wird in ein neues Quartier mit ca. 83.000 m2 Bruttogeschossfläche, bestehend aus Wohnungen sowie Büro-, Geschäftsflächen umgewandelt.

In der ehemaligen Schlossachse ist die Wohnanlage als kammartiger Gebäudetyp, der an der vorgegebenen Symmetrieachse einen Abschluss bildet, konzipiert. Die vier „Kammzinken“ sind dreigeschossig mit dazwischen liegenden Erschließungshöfen. Eine Treppenanlage in der Mitte der Symmetrieachse erschließt die Plattform des dahinter liegenden Gebäudes. Die neuen Büro- und Geschäftsflächen sind konsequent auf ein Längsraster aufgebaut, um eine rationale Büro- und Tiefgaragennutzung zu ermöglichen. Es wurden U-förmige, 16 m breite Baublöcke gebildet, die je nach Anforderung und Bedarf aus unterschiedlich großen Gebäuden bestehen.