Quartier Wobrécken Esch-sur-Alzette

Im Auftrag der Stadt Esch-sur-Alzette hat unser Büro einen städtebaulichen Umnutzungsvorschlag für einen ehemaligen Schulstandort ausgearbeitet.

Das Planungsgebiet ist durch seine spitz zulaufende Form, seine Lage am stark befahrenen Boulevard Grande-Duchesse Charlotte und einen knapp unter der Oberfläche verlaufenden kanalisierten Bach, den Dipbech, geprägt.

Unser Konzept sieht im Blockinnenbereich eine Offenlegung des Dipbechs vor, an dem ein übergeordneter Radweg entlanggeleitet wird. Reihenhäuser orientieren sich mit ihrer Südseite zu dieser neuen grünen Mitte. Da der Boulevard Grande-Duchesse Charlotte aus straßenrechlichen Gründen keine Individualeinfahrten bieten kann, wird parallel dazu eine Quartiers-Spielstraße angelegt. Sie grenzt sich durch eine Garagen- und Laubenreihe, die sich in die Böschung des Boulevards einfügt, vom ihm ab.

Im östlichen Teil sind Seniorenwohnungen vorgesehen, die von der Lage am Dipbech profitieren und am Kreuzungsbereich zweier übergeordneter Straßen einen Akzent setzen.

Im Nachgang ergab sich die Notwendigkeit, im Plangebiet erneut einen Schulkomplex zu integrieren. Diesbezüglich wurden von unserem Büro mehrere Alternativen ausgearbeitet. Schließlich wurde der Schulkomplex im Westen des Gebietes verortet und ein Hochbau-Wettbewerb zu seiner Ausgestaltung ausgerufen, den unser Büro im Jahr 2016 gewann. Seit Beginn der Arbeiten am Schulgebäude ruht das Städtebauprojekt „Quartier Wobrëcken“.