Police Grand Ducale Luxembourg

Das bestehende Gebäude der "Police Grand-Ducale" auf dem Plateau Verlorenkost wurde umgebaut, energetisch saniert und mit einem Anbau und einer Tiefgarage erweitert. Das dreigeschossige Bestandsgebäude aus dem Jahr 1990 wurde dabei in seiner Struktur erhalten, lediglich im Innenraum wurden nicht tragende Elemente verändert, um eine neue Aufteilung in Einzel-, Zweier- und Großraumbüros sowie verschiedene Besprechungsräume zu erhalten. Der Anbau, in dem weitere Büro- und Besprechungsräume untergebracht sind, fügt sich südlich an das winkelförmige Bestandsgebäude und führt die bestehende Höhe und Volumetrie weiter. Ein eingeschossiger Flachbau wird pavillonartig vor das Hauptgebäude gesetzt und markiert damit den öffentlich zugänglichen Bereich am Vorplatz. Dieser Pavillon beherbergt eine großzügige Eingangshalle mit Rezeption und Wartebereich, einen großen flexibel nutzbaren Besprechungsraum sowie die Kantine mit 120 Sitzplätzen.

Der Neubau setzt sich klar durch die Fassadenmaterialität und durch eine Fuge zwischen Alt und Neu vom Bestand ab und erhält damit eine klare Eigenständigkeit. Die Fassade des Büroriegels variiert gemäß der inneren Organisation sowie den Anforderungen des Energiekonzepts.

Bauherr Administration des Bâtiments Publics
Standort 1 Rue Marie Et Pierre Curie, L-1621 Luxembourg
Fertigstellung 2015
Bruttorauminhalt 75.000 m3
Nettogeschossfläche 19.737 m2
Baukosten 20600000