Cafeteria Lycée Echternach

Im staatlichen Gymnasium, dem spätbarocken Gebäudekomplex der ehemaligen Echternacher Abtei, wurde in mehreren Bauphasen Renovierungsarbeiten vorgenommen. Zum einen wurde das Abteimuseumsfür Buchmalerei realisiert, das aus kostengründen in mehreren Etappen ausgebaut wurde. Zum anderen wurden mehrere Bereiche des Echternacher Gymnasiums renoviert und umgebaut.

Unter anderem wurde der Einbau einer neuen Cafeteria mit Großküche, einem Bistro und einem Internetcafé realisiert. Darüber hinaus wurde ein neuer Zeichensaal im Dachgeschoss sowie ein neues Nottreppenhaus eingerichtet. Die neue Cafeteria für ca. 175 Schüler ist im Kellergeschoß des Nordflügels untergebracht. Die Unterteilung in viele kleine Räume wurde aufgehoben und bis auf die tragenden Elemente entfernt. Somit entstand ein Gewölbekeller mit einer klaren Struktur und strengen Gliederung durch Pfeiler und Kreuzgratgewölbe. Die Einbauten und die Möblierung bewahren und unterstützen zurückhaltend die gegebene Geometrie. Der Bistrobereich ist mit Theken und Barhockern aus Ahorn-Massivholz und Akustikpanelen ausgestattet und bietet als besonderen Akzent rote, orange- und pinkfarbene hinterleuchtete Plexiglasscheiben, die dem Raum eine helle, warme Atmosphäre verleihen.

BauherrMinistère des Travaux Publics
ProgrammeCafeteria und Küche für 175 Schüler
LieuRue du Pont, L-6401 Echternach
Fläche675 m2
Fertigstellung2002